Berichte

Damen: FSV Bad Friedrichshall : TSV Willsbach (13:26)

Am Faschingsonntag traten die Handball-Damen des FSV ihr letztes Heimspiel für diese Spielrunde an und zwar gegen die Damen des TSV Willsbach. Leider war der FSV sehr mager besetzt und dies auch nur mit einem Ersatztorwart. Trotz allem gingen die Damen mit der Motivation des letzten Spiels, welches sie gegen die Damen 2 aus Königshofen/Sachsensflur mit 9 Toren Unterschied gewannen, in diese Partie. Anfangs gab es ein paar Schwierigkeiten, aber mit viel Kampf und Ehrgeiz konnten sie für kurze Zeit bis auf ein Tor Unterschied aufholen. Letztendlich ging man in die Halbzeit mit einem Stand von 7:10.

Nach der Halbzeit lief es leider nicht mehr so rund für den FSV. In der Abwehr stand man echt super zusammen und hat sich gegenseitig unterstützt. Auch der Torwart hat echt super gekämpft und seine Abwehr immer wieder motiviert. Doch leider gab es auch die Kehrseite und zwar der Angriff in diesem die Damen sich leider ihre Konzentration und Ausdauer geschlagen geben mussten wodurch der Ball nicht mehr so einfach den Weg ins gegnerische Tor gefunden hat. Somit gab es einen Endstand von 13:26.

Die Damen des FSV haben für den Rest der Spielrunde nur noch Auswärtsspiele, aber würde sich auch bei diesen auf heimischer Unterstützung freuen. Trotzdem schon einmal ein Dank über die Unterstützung in heimischer Halle.

Es spielten:
Markus Keinath (Trainer), Kerstin Schnabel (Tor), Nadine Herrmann (4), Lena Graf (5), Melissa Hizli, Annabell Duschek, Lisa Franz (2), Tania Citera (2), Victoria Rieck

Weiterlesen …

Damen: Ein gelungener Saisonauftakt

Das erste Spiel unserer Damen wurde zu Hause gegen Richen 2 bestritten.
 
Zu Beginn des Spiels waren die Leistungen der beiden Mannschaften ausgeglichen, sodass sich die Mannschaft der FSV Damen bis zur 20. Minute mit einem Unentschieden 3:3 begnügen mussten. Danach konnten sich die Damen jedoch absetzen. Das verdankte man aber nicht nur der Offensive, auch die Abwehr leistete großartige Arbeit. Durch eine starke Torhüterin gelang es der Mannschaft aus Richen nur noch ein Tor bis zur Halbzeit zu werfen. Mit dem Halbzeitpfiff gingen die beiden Mannschaften mit einem 6:4 in die Kabine. Noch war das Spiel nicht gewonnen.
 

Weiterlesen …